Was ist eine Capsule-Wardrobe und wie funktioniert sie?

Was ist eine Capsule-Wardrobe und wie funktioniert sie?

Mode hat sich verändert – und damit auch die Einstellung unserer Gesellschaft. Viele Menschen wollen aus dem Konsumkreislauf aussteigen und nicht länger im Hamsterrad der Fast Fashion Konzerne mitlaufen. Bewusstsein, Nachhaltigkeit und Minimalismus sind...
Outfits für den Urlaub – Tipps und Tricks Du liest Was ist eine Capsule-Wardrobe und wie funktioniert sie? 4 Minuten Weiter So brauchst du nie mehr das passende Paar zu suchen!

Mode hat sich verändert – und damit auch die Einstellung unserer Gesellschaft. Viele Menschen wollen aus dem Konsumkreislauf aussteigen und nicht länger im Hamsterrad der Fast Fashion Konzerne mitlaufen. Bewusstsein, Nachhaltigkeit und Minimalismus sind die Eckpfeiler der Capsule Wardrobe-Bewegung. Ihre Befürworter:innen schwören darauf, nicht nur weniger Geld, Energie, sondern auch Zeit für unnötiges Outfit-Zusammenstellen aufwenden zu müssen. So bleibt mehr Lebenszeit und Freude für Dinge, die einen wirklich glücklich machen und in die wir Zeit investieren sollten.

Was genau ist eine Capsule Wardrobe?

Die Capsule Wardrobe ist genau genommen eine Mini-Garderobe aus Ober- und Unterteilen, Kleidern, Jacken, Pullis, Mänteln und Schuhen. Die Erfahrung hat gezeigt, dass eine Anzahl von 37 Teilen das Optimum ergibt. Accessoires, Unter- und Schlafwäsche gehören hier nicht mit in die Rechnung. Wenn du dich allerdings mit weniger oder mehr Stücken wohler fühlst, solltest du dich hier nicht an der Zahl aufhängen, diese gibt nur einen ungefähren Richtwert vor. Eine bewehrte Methode für Anfänger:innen ist das Auswählen von 50 Teilen und das laufende Reduzieren, bis du dein Ziel erreicht hast.

Ausmisten & sich auf das Wichtigste reduzieren

Wie funktioniert die Auswahl der richtigen Kleidungsstücke? Am Anfang hört es sich sehr komisch an, mit nur maximal 50 Kleidungsstücken inklusive Schuhen auskommen zu sollen. Doch wenn du dich genau an die Regeln des Capsule Wardrobe-Prinzip hältst, dann kann eigentlich nichts schiefgehen.

Schritt-für-Schritt-Anleitung für deine Capsule Wardrobe:

  1. Räume deinen gesamten Kleiderschrank aus und ordne alles in drei Kategorien: behalten, vielleicht, weggeben.
  2. Behalten erklärt sich von selbst – alle Teile, die du liebst, bleiben natürlich. Hier solltest du besonders auf Basic-Stücke und neutrale Farben setzen, denn die Kleidungsstücke, die du in deiner Capsule Wardrobe behältst, sollten vielseitig kombinierbar sein.
  3. Alles, was auf dem Vielleicht-Stapel liegt, wird vorerst in einer Box verstaut und wenn dir etwas davon abgeht, kommt es in deinen Schrank zurück – der Rest kommt nach drei Monaten weg.
  4. Die Dinge, die es auf keinen der beiden Stapel schaffen, werden entsorgt, verschenkt, verkauft oder gespendet. So können deine alten Teile anderen Menschen noch eine Freude bereiten.
  5. Zu guter Letzt werden deine Kleidungsstücke noch in Jahreszeiten eingeteilt. Immerhin benötigst du im Winter komplett andere Klamotten als im Sommer. Die verschiedenen Saisonen kannst du ebenfalls in Kisten verstauen und dann in deinen Kleiderschrank räumen, wenn ihre Zeit beginnt.

Welche Kleidungsstücke sollten in einer Capsule Wardrobe nicht fehlen?

Die Klassiker der Modewelt sollten es natürlich auch in deinen Kleiderschrank schaffen. Must-haves:

  • ZOCKN Unterwäsche
  • Weißes Basic T-Shirt
  • Blue Jeans
  • Schlichter, klassischer Mantel
  • Jeansjacke
  • Weiße/schwarze Sneakers bzw. Ankle Boots
  • Hosenanzug
  • Strickpulli
  • Weißes Hemd

Mit diesen Stücken hast du den Grundstock für deine Mini-Garderobe gelegt und kannst nun nach und nach weitere Teile hinzufügen. Achte bei jedem einzelnen Piece darauf, dass es sich gut kombinieren lässt und in seiner Farbe und dem Muster eher neutral ausfällt. Natürlich dürfen auch einzelne Eyecatcher in deine Capsule Wardrobe. Sie sollten jedoch eher die Ausnahme sein.

Probieren geht über Studieren!

Das alles klingt zuerst sehr verwirrend und schwierig in der Umsetzung, doch wenn du dich darauf einlässt, wirst du schnell merken, dass es einfacher ist, als du dachtest. 37 Teile können eine Menge sein! Finde zuerst so viele Stücke in deinem Kleiderschrank, die dir lieber sind als alle anderen. Erst hier wirst du merken, wie viel Kleidung wir besitzen, die uns nicht einmal wirklich gefällt. Also los! Auf zum Ausmisten!

Nimm dir eine Auszeit und lies unseren Blog