Schritt für Schritt – wie sortiere ich meinen  Kleiderschrank aus?

Schritt für Schritt – wie sortiere ich meinen Kleiderschrank aus?

Übervolle Kleiderschränke stehen vermutlich in den meisten Schlafzimmern. Faktisch nutzen wir von unserer Kleidung nur einen Bruchteil. Lieblingsstücke haben immer den Vorrang, zahlreiche Sachen kommen hingegen kaum zum Einsatz. Gleichzeitig überwiegt oftmals das Gefühl, nichts Passendes zum Anziehen zu haben. Spätestens an diesem Punkt...

Die wichtigsten sechs Punkte beim Aussortieren deines Kleiderschranks

Übervolle Kleiderschränke stehen vermutlich in den meisten Schlafzimmern. Faktisch nutzen wir von unserer Kleidung nur einen Bruchteil. Lieblingsstücke haben immer den Vorrang, zahlreiche Sachen kommen hingegen kaum zum Einsatz. Gleichzeitig überwiegt oftmals das Gefühl, nichts Passendes zum Anziehen zu haben.
Spätestens an diesem Punkt wird es Zeit, den Kleiderschrank sinnvoll auszumisten und zu strukturieren. Wir achten bei unseren Produkten sehr auf hohe Qualität in Verbindung mit einer langen Tragedauer. Beim Aussortieren deiner Kleidung wäre ein solcher Aspekt hilfreich – behalte nach Möglichkeit hochwertige Produkte und trenne dich bevorzugt von den Sachen, die weniger langlebig sind.

Punkt 1 – Überblick verschaffen

Bevor du mit dem Aussortieren beginnst, ist es wichtig, dass du dir einen grundlegenden Überblick verschaffst. Nimm idealerweise nicht nur einzelne Teile aus dem Schrank, sondern alle. Lege sie aufs Bett oder den Fußboden und achte darauf, dass dein Kleiderschrank völlig leer ist. Du musst die Sachen dabei nicht ordentlich sortieren, es reicht aus, sie gehäuft irgendwo abzulegen, um den Schrank leer zu haben.

Punkt 2 – Drei-Stapel-Klassiker

Das Herzstück des Aussortierens ist ein altbekannter Klassiker, der seit vielen Jahren empfohlen wird und tatsächlich erstaunlich gut funktioniert. Schaffe Platz für drei unterschiedliche Stapel, etwa in Form von drei großen Kisten oder  Kartons. Nimm jedes einzelne Kleidungsstück in die Hand und sortiere es in eine der drei Kisten. Ein Stapel ist für die Sachen, die du sicher und unbedingt behalten willst, eine Kiste für die Kleidung, die ganz eindeutig raus soll und eine für die Sachen, bei denen du dir noch unsicher bist.

Punkt 3 – Anprobieren

Probiere zunächst alle Kleidungsstücke aus deinem „sicher behalten“ Stapel an. Achte darauf, ob sie noch gut sitzen und nicht kaputt sind. Findest du Kleidung, die doch nicht mehr passt, trenne dich lieber davon, auch wenn es wehtut. Erfahrungsgemäß haben viele Menschen Kleidung in mehreren Größen im Schrank in der Hoffnung, dass sie irgendwann wieder passt, was eher selten der Fall ist. Nimm dir als nächstes den Stapel „noch unentschlossen“ vor und verfahre ebenso. Die Kleidung, in der du dich beim Anprobieren richtig wohlfühlst und die du magst, wandert in den Stapel „sicher behalten“, der Rest in die Kiste „kommt weg“.

Punkt 4 - Strukturieren

Nun hast du einen Stapel Kleidung, den du behalten möchtest und einen, den du nicht mehr behalten wirst. Überlege dir eine Struktur für deine Sachen, bevor du sie zurück in den Schrank legst. Hilfreich ist eine Trennung nach Jahreszeiten, eventuell auch eine Unterscheidung nach Farben und natürlich das Strukturieren nach Kleidungsart.

Punkt 5 – Weitergeben

Wenn deine aussortierten Kleidungsstücke nicht gerade völlig zerschlissen sind, solltest du sie weitergeben. Ob du sie an bedürftige Menschen verschenken oder als Secondhand verkaufen möchtest, bleibt ganz dir überlassen. Sieh dir die aussortieren Kleidungsstücke in jedem Fall noch einmal sehr genau an. Es ist sinnvoll und auch fair, nur die Kleidung weiterzugeben, die noch sehr gut tragbar ist, keine Flecken hat und nicht kaputt ist.

Punkt 6 – Platz für Neues

So seltsam es vielleicht klingt, Ausmisten bedeutet nicht, auf neue Kleidungsstücke verzichten zu müssen. Meist zeigt sich, dass zwar von vielem zu viel vorhanden ist, aber häufig bestimmte Sachen völlig fehlen und entsprechend benötigt werden. Sollte das bei dir der Fall sein, achte beim Neukauf auf gute Qualität und hochwertige Materialien. Gut geeignet sind auch Kleidungsstücke, die du mit vielen anderen Stücken kombinieren kannst.

Fazit

Ein sortierter Kleiderschrank macht Lust auf neue und schöne Basics oder Lieblingsstücke. Unsere Kleidung ist GOTS und Öko-Tex zertifiziert sowie nachhaltig produziert. Wir versenden mit GoGreen und beteiligen uns am Pflanzen von Bäumen mit jeder Bestellung.

Schreibe einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor dem Veröffentlichen geprüft.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.